mit Matthias C. Wolff

Das Ziel dieses Kurses ist, eine eigenständige „Pentecostale Hermeneutik” zu erarbeiten und an Beispielen zur Anwendung zu bringen. Folgende Lernabschnitte sollen zu diesem Ziel hinführen: 1. Definition des Begriffes „Hermeneutik” in Abgrenzung zu dem Begriff „Exegese”. 2.  Analyse  der  verschiedensten  Strömungen,  die  sich  auf  die  Interpretation  eines Bibeltextes durch die Jahrhunderte hindurch auswirken (besonderer Schwerpunkt: Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Moderne). 3. Kennenlernen der wichtigsten Begriffe der historisch-kritischen Methode. 4. Verstehen des theologischen Gedankengebäudes, das hinter diesen Begriffen steht. 5. Erarbeitung einer informierten Stellungnahme (Antwort) auf die Anfragen der historisch-kritischen Methode.

Termine 2018/2019: Block 1: 21.08.-23.08.2018 / Block 2: 04.12.-06.12.2018

>> zur Anmeldung